Arbeitsweise

 

„Nicht allein die Geschichten interessieren, sondern vielmehr diejenigen, die sie erzählen.“                                     Ron Kurtz

 

 

Du bist die Hauptperson; das was Du jetzt erfährst, erlebst und wahrnimmst. Ich möchte mit Dir einen Raum des Entdeckens, Erforschens und Ausprobierens eröffnen, in dem Du Bekanntes überprüfen und Neues wagen kannst. Ich bin Expeditionspartnerin um mit Dir Verborgenes und Ungelebtes zu entdecken. Pfadfinderin, die manches Mal auch scheinbar abwegige Seitenwege erkundet. Visionärin, die Situationen gestaltet, um bisher Ungeahntes für Dich möglich zu machen.  

Methoden der Gestaltherapie, des Hakomis, Tanz, Meditation und Rituale sind unter anderem meine Mittel, um Dich in Kontakt mit Dir zu bringen. Dabei versuche ich mich immer wieder aufs Neue dem gegenwärtigen Moment zu öffnen. Neugierig zu sein, wach. Einen Kontakt zu fördern, der direkt ist, lebendig, klar und unverschnörkelt. Und dabei die Leichtigkeit und Behutsamkeit besitzt, die es gerade braucht.                                        

Für mich ist der Gruppenkontext der „Spiegel der Welt“, da Du hier verschiedenen Menschen begegnest und sich Dir ein Reichtum an Facetten und unterschiedlichsten Möglichkeiten bietet, mit denen experimentiert und „gespielt“ werden kann.                       So können Begegnungen entstehen, die von Moment zu Moment schreiten und sich in ihrem ganz eigenen Tempo und Rhythmus entwickeln.